Post aus Scottsdale: Rückenprojekte

 

Im folgenden findest du Strömtipps aus dem Selbsthilfe-Newsletter, den die Zentrale von Jin Shin Jyutsu Inc. aus Scottsdale verschickt. In der Ausgabe Winter 2013 geht es um akute und chronische Projekte mit dem Rücken.

Folgende Selbsthilfe kannst du hierfür anwenden:

 

Eine einfache Möglichkeit, ein Rückenprojekt zu harmonisieren, ist es, den Ringfinger und kleinen Finger zu halten, erst links, dann rechts (oder umgekehrt), bis du einen Puls in ihnen fühlst (oder halte sie für 2 Minu­ten, wenn du keinen Puls wahrnehmen kannst). Um das Ergebnis zu vergrößern, atme aus, lass deine Schultern fallen, lächle und atme ganz natürlich ein, während du jeden Finger einzeln hältst. Viele verwenden 9 Atemzüge oder ein Vielfaches davon bis hin zu 36 Atemzügen. Du kannst diese Atemübung mit jeder Fingerhaltung oder den unten abgebildeten Strömen kombinieren.

 

Halte die Schulter, „Sicher­heits“-Ener­gie­schloss 11, und die Leiste, „Sicherheits“-Energieschloss 15, zu­sam­men: Linke Hand auf rechte Schul­ter und rechte Hand auf rechte Leiste und umgekehrt.

 

Linke Hand an die linke Leiste („Sicherheits“-Energieschloss 15) und rechte Hand an die rechte Hüfte („Sicherheits“-Energieschloss 2).

 

Ströme (halte) den rechten Ellbogen, „Sicher­heits“-Energieschloss 19 (zwi­schen den Sehnen) mit der linken Hand und den linken Ellbogen mit der rechten Hand.

Wende einen oder mehrere dieser Griffe für einige Zeit regelmäßig an und schaue, was passiert.

Erfahrungsbericht

Ich bekam die Diagnose Skoliose (Verkrümmung der Wirbelsäule) 7. Grades und musste 3 Jahre lang eine Rückenstütze tragen, um meine Wirbelsäule zu begradigen, bis ich aufhörte zu wachsen. Nach der High School und dem College war ich körperlich nicht sehr aktiv mit Gehen, Heben und sportlichen Aktivitäten, so dass ich im Alter von 22 Jahren an schweren Muskelkrämpfen litt. Es dauerte Wochen, bis mein Rücken sich wieder entspannte, und ja, es war sehr schmerzhaft! Das passierte meinem Rücken in den nächsten 5 Jahren noch zweimal. Ich war auf der Suche danach, was mir helfen könnte und ein Weg war, regelmäßig Massagen zu erhalten. Ich mochte und genoss sie so sehr, dass ich beschloss, selber eine Massagetherapeutin zu werden. Ich hatte einen Großteil meines Lebens Rückenschmerzen und nach einem langen Tag, an dem ich mit anderen gearbeitet hatte, konnte es sein, dass ich fast gelähmt vor Schmerzen nach Hause kam. Eines Tages gab mir meine Mutter ein Buch, das „Heilende Berührung“ hieß und sagte, dass ich das vielleicht mal probieren solle. Nach einem meiner langen Tage saß ich auf der Couch und begann, einige der empfohlenen Griffe für Rückenschmerzen anzuwenden. Ich hielt die SES 11 und 15 zusammen für ein paar Minuten auf meiner rechten Seite und dann auf der linken Körperseite. Nach 20 Minuten stand ich auf, um die Leinentücher für meine Arbeit zu waschen und merkte, dass ich KEINE Rückenschmerzen hatte. Ich konnte es nicht glauben! (Ich konnte diese Methode nun immer nutzen, wann immer mein Rücken schmerzte). Ich hatte das Buch gelesen und entschied, dass ich einen Kurs besuchen wollte, um mehr über diese Jin Shin Jyutsu-Kunst zu lernen und stell dir vor, ich wurde auch Jin Shin Jyutsu-Praktikerin und lebe nun schon seit 14 Jahren ohne Rückenschmerzen! Das Buch zu erhalten war wirklich ein lebensverändernder Moment in meinem Leben, ich bin sehr dankbar für diese wunderbare Kunst.

Kim S., Roseville, California

 

Du kannst dir hier den Newsletter im Original oder in der deutschen Übersetzung als PDF herunterladen:

 

Die Rechte für alle hier verwendeten Bilder liegen bei JSJ Inc., Scottsdale, Arizona, USA.
Veröffentlichung des Newsletters mit freundlicher Genehmigung von David Burmeister.

 

Weitere Online-Newsletterausgaben findest du hier:

Newsletter Mentaler Stress

Newsletter Atemprojekte

Newsletter Hüftprojekte

Newsletter Hals-Rachen-Projekte

Newsletter Magen- und Verdauungsprojekte

Newsletter Nackenprojekte

 

1 Comment

  • Sabine

    Reply Reply 20. Januar 2017

    Guten Morgen, liebe Anke!

    Dieser Newsletter kam gerade zur rechten Zeit!
    Ich hab zwar nie „Rücken“, aber oft das Gefühl, als ob sich bei meinem rechten Bein in der Leiste ein Nerv einklemmt.
    Nun werde ich mal eine Zeitlang den Griff „Ringfinger, kleiner Finger“ testen und abwarten was sich tut.

    Danke für den Tipp!
    Ein schönes Wochenende mit viel Sonne

    Sabine

Leave A Response

*

* Denotes Required Field