Der ideale Finger - Jin Shin Jyutsu als Kunst

Was die Barthaare von Albrecht Dürers Feldhasen uns über Kunstfertigkeit erzählen oder:

Warum es nicht weiterhilft, nach dem "idealen" Finger zu fragen und wie du ab sofort stattdessen die Fülle deines Werkzeugkastens an Fingern, "Sicherheits"-Energieschlössern und Strömen betrachten kannst

Die Haare des Feldhasens

Über Albrecht Dürer wird eine schöne Anekdote erzählt.

Eines seiner berühmtesten Bilder ist der Feldhase.

Wenn man es genau betrachtet, kann man fast unglaubliche Details entdecken:

Die Fenster der Werkstatt, in der Dürer malte, spiegeln sich im Auge des Feldhasens.

Die feinen Barthaare des Hasens sind nicht einfach nur mit einem dunklen Strich gemalt. Sie sind zusätzlich noch vom Hauch eines weißen Strichs begleitet, so dass sie auf diese Weise plastischer und glänzender wirken.

Das Atelierfenster spiegelt sich im Auge des Hasens, die Barthaare sind durch einen weißen Strich ergänzt

In großer Bewunderung dieser Kunstfertigkeit wurde Dürer von einem anderen Maler gefragt: "Kannst du mir den Pinsel geben, mit dem du diese zarten Striche malst?" Albrecht Dürer nahm alle Pinsel, die er besaß, vom breitesten bis zum feinsten, und sagte: "Nimm dir, welchen du willst. Ich kann es mit jedem."

Was sagt das Über Kunst?

Man könnte diese Antwort einfach als Zeichen großen Selbstbewusstseins von Dürer interpretieren. Doch es steckt ein wichtiger Kern darin:

Wenn du eine Kunst wirklich kennst, bist du nicht mehr von "dem einen" oder "dem richtigen" Werkzeug abhängig. Du kannst mit jedem der vorhandenen Werkzeuge die Kunst ausüben.

Nicht anders geht es uns beim Strömen. Die Frage: "Welchen Strom hast du angewendet, um Ergebnis X zu erreichen?" oder "Wie genau legst du deine Hände auf?" führt nur bedingt zum Ziel.

Denn je mehr wir uns in das Studium des Jin Shin Jyutsu vertiefen, um so öfter werden wir merken, wie ganz unterschiedliche Möglichkeiten existieren, die uns einem bestimmten Ziel näher bringen können.

Es kann Schloss A oder B sein, ein Organstrom, ein Spezialstrom oder ein Finger. Jeder/jedes hilft auf seine Weise und aus seiner Perspektive.

Der ideale Finger

Selbst die vermeintlich einfache Frage "Welcher Finger ist denn für Y nun der beste?" lässt sich nicht pauschal beantworten. Du kannst dir für so ziemlich jedes Projekt mit jedem deiner Finger helfen - es kommt immer darauf an, wie weit dein Verständnis der Kunst geht und von welcher Ebene aus du dein Projekt betrachtest.

Beispiel: Atemwegsinfekt

Stell dir vor, ein fieser Atemwegsinfekt hat dich erwischt. Nun fragst du dich, welcher der ideale Finger wäre, um zu strömen. Der möglichen Zugänge gibt es viele:

  • Daumen:
    In den Daumen fließt z.B. ein Ast des Lungenstroms. Dieser ist bei Atemwegsinfekten ein gern genommener Akuthelfer. Über den Daumen harmonisieren wir u.a. auch das SES 21. Dies ist bei verstopfter Nase eine erste Adresse zum Strömen.

  • Zeigefinger:
    In den Zeigefinger fließt ein weiterer Ast des Lungenstroms. Außerdem harmonisieren wir u.a. das für die Atemwege und die Lunge so wichtige SES 10.

  • Mittelfinger:
    Hier harmonisieren wir u.a. das SES 3, das auch "Tor zur Lunge" genannt wird und zudem DAS Schloss für jedweden Infekt ist. Auch das SES 13 wird harmonisiert und ist ebenfalls wichtig für alles, was sich im Brustkorb abspielt sowie für die allgemeine Stärkung des Immunsystems.

  • Ringfinger:
    Dem Ringfinger ist die 2. Tiefe zugeordnet, mit der wir allgemein die Schleimhäute und auch das Organ der Lunge assoziieren. Er hilft auf übergeordneter Ebene dem Infekt und ist z.B. insbesondere dann gefragt, wenn solche Infekte häufiger auftreten oder  chronisch werden.
    Zudem harmonisieren wir u.a. SES 4 (Beginn der Ausatmung) und SES 7 (Beginn der Einatmung) - für einen harmonischen Fluss des Atems ganz allgemein sehr wichtig.

  • Kleiner Finger:
    Hier gibt es gleich 2 Bezüge zum Dünndarmstrom. Dieser ist wichtig bei Infekten aller Art und aufgrund seines Verlaufs besonders bei Halsschmerzen zu empfehlen.
    Zusätzlich harmonisieren wir u.a. SES 18, das über verschiedene Bezüge eine prominente Position in Bezug auf die Lunge und Atemwege einnimmt.

  • Handinnenfläche:
    Über das Strömen der Handinnenfläche harmonisieren wir unsere 6. Tiefe und somit unseren Hauptzentralstrom. Damit stärken wir uns insgesamt und das "Urfeuer" der 6. Tiefe hilft gegen Infektionen.
    Das SES 26 wird ebenfalls harmonisiert. Aufgrund seiner örtlichen Nähe zum Brustkorb ist es auch für die Lunge unterstützend. Zudem stärkt es unser gesamtes Lymphsystem und damit unser Immunsystem.

Und das ist nur die Spitze vom Eisberg...

Dies sind nur einige wenige Bezüge. Über weitere Schlösser, Spezialströme, Verbindungen über den Lendenwirbelkreis usw. ließen sich noch viele weitere Zusammenhänge zwischen den Fingern und einem Atemwegsinfekt entdecken.

Es ist auch nur ein zufällig gewähltes Beispiel und ließe sich für alle anderen Projekte genauso erforschen.

Jeder Pinsel/Finger kann ideal sein

Frage dich ab sofort nicht mehr, welcher "Pinsel" (respektive Finger, Schloss, Strom) der beste sei. Du kannst mit ihnen allen Künstler:in sein, wenn du möchtest.

Die viel spannenderen Fragen könnten ab sofort sein:

  • Wie kann ich mit diesem Finger/Schloss/Strom etwas für mein Projekt tun?

  • Auf welche Weise oder mit welchem Bezug könnte es mir hilfreich sein?

  • Wie kann ich es künstlerisch einsetzen?

Deine Strömkunst zählt, Schritt für Schritt, Griff für Griff, Finger für Finger.

Neugierig geworden?

Warum jeder Finger auf so viele unterschiedliche Weise hilfreich sein kann, darum geht es im Selbsthilfebuch 3. Im Kurs werden vielerlei Bezüge erklärt, die in den Fingern (und Zehen) stecken. Falls dich das näher interessiert, findest du hier mehr Informationen zu meinem Onlinekurs dazu:

Produktbild Selbsthilfebuch 3

P.S.

Wenn du noch mehr über das Strömen lernen möchtest, findest du hier eine Übersicht, wie das geht.

Strömpost für dich

Inspirationen, Strömtipps, Kursangebote und Insider-Informationen: Melde dich für meinen Newsletter an und bleibe auf dem Laufenden.

Ich schicke ca. alle 14 Tage eine E-Mail. Keine Kosten, Abmeldung jederzeit möglich, keine unerwünschte Datenweitergabe. Versprochen!

    8 Kommentare für "Der ideale Finger zum Strömen"

    • Frauke Podes

      Liebe Anke,
      vielen Dank für diesen inspirierenden Artikel! Ich ertappe mich recht häufig dabei, mich zu bemühen (!) den richtiegn Strom/Finger/SES zu finden. In Zukunft werde ich versuchen, dann mal an Albrecht Dürer zu denken…;) Das ist eine wunderschöne Anekdote.
      Ganz lieben Dank für Deine Strömartikel. Sie eröffnen immer wieder neue Blickwinkel und ich freue mich immer sehr auf Deinen Newsletter!
      Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende,
      Frauke

      • Kirstin

        Liebe Frauke, liebe Anke!
        Da stimme ich voll und ganz zu <3 <3 <3.
        Liebe Grüße
        Kirstin

    • Biene Feld

      DANKE ! liebe Anke für Deine wunderschönen Tips ! Und die Barthaare!!! Fantastisch ;)) Ich habe dieses Hasenbild von ihm gesehen … er lebt und man hat das Gefühl dass er gleich seine Nase kraus zieht ;)))) Vielen Dank. 🐰

    • kati

      ich kann mich fraukes kommentsr nur anschliessen, liebe anke: vielen vielen dank für deine inspirationen die du aus deinen nie versiegenden ström- ideen mit uns teilst!!!
      herzliche grüsse, kati

    • Panja

      Liebe Anke,
      das ist ein genialer Post um zu zeigen, dass strömen immer hilft und man nichts „falsch“ machen kann, wunderbar!

    • Regina

      Liebe Anke,
      dank dir für den Artikel! Auch ich freue mich jedes Mal über einen neuen Newsletter von dir.
      Ja, wir möchten gerne möglichst schnell Resultate erzielen.
      Manchmal scheinen es aber die „Umwege“ zu sein die uns helfen.
      (Wenn du es eilig hast, gehe einen Umweg)

      Vor ein paar Tagen hatte ich Schmerzen im Bereich SES1.
      Also: 1 halten, 1 mit 2, dann Daumen, Zeige-und Mittelfinger. Nichts tat sich :-(

      Vor dem Zubettgehen hab ich mir Jill`s WEAREONE über SES 22, angesehen (und natürl. mitgeströmt) ohne Erwartung.
      Was soll ich sagen. Danach waren die Kniebeschwerden waren WEG! Bei solchen Resultaten bin ich immer wieder erstaunt und auch ein wenig amüsiert.
      Schön, dass wir soo viele „Farben aus dem Malkasten“ auswählen können.
      Wir können/ dürfen unsere eigenen Künstler sein.

      Liebe Grüße
      Regina

    • Marianne

      Danke. liebe Anke,
      für die Anstöße, dass viele Wege nach Rom führen, auf`s Strömen bezogen.
      Jeder Input ist hilfreich und ich bin immer wieder gespannt auf deine neuen Inspirationen.

      Liebe Grüße
      Marianne

    • Brigitte Kaser

      Liebe Anke,

      danke für diesen wunderbaren Text. Ich kann dem nur voll und ganz zustimmen. Meine langjährige Erfahrung mit Jin Shin Jyutsu bringt mich zu genau diesen Erkenntnissen.

      Ganz liebe Grüße
      Brigitte

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.