Kurz & gut: Der Strömtipp, mit dem du jede Wetterlage überstehst

Strömtipp Wetter

Wir kommen jetzt wieder in die Jahreszeit, in der das Wetter nicht mehr ganz so „schön“ ist, wie manche von uns es sich wünschen würden. Nun ist „schön“ im Zusammenhang mit Wetter ja schon immer sehr relativ gewesen – bezogen auf individuelle Vorlieben und Befindlichkeiten ebenso wie auf das, was man gerade vorhat. Dabei hat Karl Valentin sehr treffend alles dazu gesagt, was es zum Ärgern über das Wetter zu sagen gibt:

Ich freue mich, wenn es regnet.
Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.

Karl Valentin

 

Eine Seminarteilnehmerin von mir berichtete neulich mit unverhohlener Freude folgendes: „Ich bin vor Kurzem in den Urlaub gefahren und als wir ankamen, regnete es. Was war das schön! Ich habe mich so gefreut, denn da wusste ich, dass ich jetzt erstmal genug Zeit zum Strömen haben werde.“ Mehr Strömtipps für den Urlaub gibt es übrigens hier.

Das ist ja das Tolle am Strömen: egal, ob das Wetter „schlecht“ ist, wir irgendwo warten müssen oder wir aus anderen Gründe gerade „herumsitzen“ – immer können wir die Zeit nutzen, um uns zu strömen. Da gibt es kein schlechtes Wetter mehr.

Doch es geht noch um mehr. Es geht um die Fähigkeit und Bereitschaft, mit jedem Wetter/jeder Situation so gut, wie es möglich ist, zurecht zu kommen. Zu erkennen, wo ich etwas verändern kann und wo mir nur bleibt, mich zu arrangieren. Mir meine Freude nicht vermiesen zu lassen, nur weil irgendetwas anders ist als erwartet. Mich nicht über Dinge zu ärgern oder traurig zu sein, die außerhalb meines Einflussbereichs liegen. Auch mit unerwarteten Ereignissen und Umständen umgehen und mich flexibel darauf einstellen zu können.

Mary Burmeister hat es in ihrer unvergleichlichen Art so ausgedrückt:

Es ist, wie es ist,
und wie es ist, ist es.

 

In allen Situationen, in denen es dir schwer fällt, das einzusehen, hilft dir mein heutiger

Strömtipp:

Für wirklich jede Wetterlage (im wörtlichen und übertragenen Sinn) ist die 22 das Sicherheitsenergieschloss unserer Wahl. Das Halten der 22 – unterhalb der Schlüsselbeine gelegen – hilft uns, uns an jede Situation, jedes Wetter und jeden Umstand so gut wie möglich anzupassen und so glücklich zu sein, wie es in dem Moment gerade geht.

Imprimir

Wir können die 22 mit den Händen über Kreuz halten – dann erinnert es ein bisschen an ägyptische Pharaonen. Es geht aber natürlich auch ungekreuzt. Ab sofort gilt:

Es gibt kein schlechtes Wetter,
sondern höchstens zu wenig Strömtipps!

 

Hast du schon Erfahrungen mit dem Strömen der 22 gesammelt? Lass uns gerne daran teilhaben und berichte davon in den Kommentaren.

Du möchtest noch mehr „Sicherheits“-Energieschlösser kennen lernen? Eine kostenlos herunterladbare Übersicht über die „Sicherheits“-Energieschlösser findest du in der Werkzeugkiste.

 

 

 

2 Comments

  • Hilke Kirchhübel

    Reply Reply 6. November 2015

    Hallo liebe Strömgemeinde!
    Nach diesem süßen und anregenden Video muss ich gleich mal antworten, nicht zum Buch, sondern zur 22: Gestern Abend war das mein spontaner Versuch den Stau und Schmerz am Seitenstrang des Halses (Lymphbereich) aufzulösen. Und es geht mir heute deutlich besser, ist eigentlich schon weg :). Die anderen Versuche dieser Woche, z. B. mit dem „Betreuer“, habens da weniger gebracht. Manchmal gehts eben auch ohne Buchblättern ;)
    Hilke

    • Anke Oltmann

      Reply Reply 9. November 2015

      Liebe Hilke,

      vielen Dank für deine Ergänzung! Die 22 hilft allem, was oberhalb der Schlüsselbeine staut, nach unten abzufließen. Zudem münden im Bereich der Schlüsselbeine praktischerweise auch große Lymphsammelstämme – so dass in deinem Fall das Halten der 22 gleich doppelt hilfreich war ;)

      Herzliche Grüße und gute Besserung (so weit das überhaupt noch nötig ist…)
      Anke

Leave A Response

*

* Denotes Required Field