JIn Shin Jyutsu Sitzung Teil 3

Falls du vorhast, in Kürze mal zu einer Jin Shin Jyutsu-Sitzung zu gehen, aber noch ein bisschen unsicher bist, was dich erwartet, zeige ich dir, was du alles rund um eine Sitzung wissen musst: wie und ob man sich vorbereiten kann, was während einer Sitzung vor sich geht und was man im Nachhinein noch beachten kann.

In diesem Video geht es darum, wie es nach der Sitzung weitergeht.

Hinweis: Hier geht’s zu Teil 1 (Vorher) und Teil 2 (Währenddessen).

Direkt nach der Sitzung:

Nach einer Strömsitzung ist oft eine Art Ausnahmezustand angesagt. Die Kombination von Entspannung, Verarbeitung tief sitzender Emotionen und Erlebnisse oder auch einfach die innere Bewegung, die durch die energetische Arbeit entstanden ist, führen zu einem sehr speziellen Befinden.

Manche sind etwas entrückt, viele sind etwas verwirrt, manche sind müde und manche bersten vor Energie. In jedem Fall lohnt es, jetzt mit etwas Achtsamkeit durch die nächsten Stunden zu gehen.

Bevor du die Praxis verlässt:

Sorge dafür, dass du alle Schlüssel, Uhren, Jacken, Schirme usw. wieder bei dir hast und verlasse die Praxis nicht eher, bis du dich wieder erinnerst, wo du dein Auto geparkt hast.

Danach:

Auch hinterher ist es hilfreich, dem Körper noch Pause zu gönnen und mind. eine Stunde danach nichts zu essen.

Trinken hingegen kann das Entgiften des Körpers unterstützen. Es sollte sich dabei aber besser um alkoholfreie Getränke handeln. Alkohol nach einer Sitzung zu sich genommen, kann hingegen schon mal zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Seine Wirkung verstärkt sich manchmal für einige Stunden nach der Sitzung. Da kann auch das kleine Glas Sekt auf der anschließenden Geburtstagsfeier deutlicher zu Kopf steigen als gewohnt.

Hat dich die Sitzung eher müde gemacht, gönne dir, wenn irgend möglich, noch etwas Ruhe. Gehe im Wald spazieren, lege dich auf die Couch oder schlafe. Gib dem Körper in seinem Bedürfnis nach Entspannung nach. Er scheint sie vermisst zu haben : ) Bist du hingegen energiegeladen, so lass dich nicht aufhalten! Keller wollen aufgeräumt, Kleiderschränke ausgemistet werden oder es warten andere spannende Dinge auf dich.

Wie lange sollte die Pause sein?

Die Energie braucht für einen Durchlauf durch den Körper 8 Stunden. So lange wirkt die Sitzung in jedem Fall nach und es sollte (bis auf ganz wenige Ausnahmen) in dieser Zeit auch keine weitere Behandlung stattfinden.

Das bezieht sich nicht auf die Selbsthilfe (!), die man im Prinzip immer machen kann.

Weitere Jin Shin Jyutsu-Sitzungen und vor allem auch andere energetische Behandlungsformen sollten aber möglichst frühestens nach dem Ablauf von 8 Stunden erfolgen.

Eine Sitzung hat oft auch über die 8 Stunden hinaus noch deutlich spürbare Folgen. Manche merken am nächsten Morgen nach dem Aufwachen, dass sich etwas verändert hat. Oder man spürt über die folgenden Tage noch Auswirkungen. Bleibe da einfach aufmerksam, ohne dich zu sehr darauf zu fokussieren. Und dann mach möglichst bald einen Termin für die nächste Sitzung.

Wann ist die nächste Sitzung?

So bleibt jetzt noch die Frage, wie oft man zu einer Sitzung gehen sollte und wie viele Sitzungen man braucht. Dies ist pauschal absolut unmöglich zu beantworten.

Es soll Menschen geben, denen eine Sitzung reicht. Ich kenne aber viele Menschen, die immer wieder – mal häufiger, mal seltener – zu einer Sitzung vorbeikommen, einfach um aufzutanken und ein bisschen Hausputz machen zu lassen.

Für den Anfang werden manchmal Zyklen von 5 oder 10 Sitzungen empfohlen, um zunächst in Schwung zu kommen. Es hängt dann sehr davon ab, um welche Art von Projekt es sich handelt, dessentwegen man kommt. Auch die Abstände, die zwischen den Sitzungen gewählt werden, sind sehr individuell unterschiedlich.

Manchmal ist es gut, recht intensiv zu arbeiten. Da kann man täglich zu einer Sitzung gehen oder 2x in der Woche. In manchen Fällen ist ein wöchentlicher Sitzungsrhythmus für den Anfang gut. Und manchen reichen auch größere Abstände dazwischen. Finde am besten selber heraus, was dir am meisten entspricht.

Falls du deine erste Sitzung noch vor dir hast, bin ich fast ein wenig neidisch, denn den Zauber des Anfangs kann man immer nur einmal erleben. Ich erinnere mich sehr gerne daran, wie sich innerhalb weniger Sitzungen meine Welt zu ändern begann und wie verrückt mir das anfangs alles schien.

Ich kann dich nur ermutigen, dich auf die Suche nach einer Jin Shin Jyutsu-Praxis in deiner Nähe zu machen und möglichst bald auch deine erste Sitzung zu erleben! Denn das Strömen hält ganz sicher auch für dich ein Geschenk bereit.

Das Europabüro in Bonn hat auf seiner Homepage eine Liste von Praktikerinnen und Praktikern:

Zur Praktiker-Suche

Hinweis: Hier geht’s zu Teil 1 (Vorher) und Teil 2 (Währenddessen).



    2 replies to "Rund um eine Sitzung – Teil 3: Danach"

    • Sabine

      Liebe Anke!
      Gerade ist die Erinnerung an meine erste Strömsitzung in mir so präsent, dass ich merke, wie ich lächle. Diese Kraft, die ich damals spürte- dort wo nach meiner Unterleibs-OP im wahrsten Sinne des Wortes etwas fehlte-, dieses Gefühl, dass dort wieder eine Verbindung zwischen den fehlenden „Teilen“ war, das kann ich nicht wirklich mit Worten vermitteln, aber es lebt in mir.
      Ich hatte das Gefühl etwas gefunden zu haben, das ich garnicht gesucht hatte. Ein riesengroßes Geschenk!
      Auch die letzte Strömsitzung vor wenigen Tagen, als danach mein rheumatisches Gelenk auf einmal dünner und weniger gerötet war, war wieder ein Wunder.
      Und was die Häufigkeit der Sitzungen angeht: Wenn ich es mir leisten könnte, würde ich wöchentlich kommen. (Und ein morgendlicher Hausbesuch wäre das Nonplusultra! :)). )
      So nutze ich die Selbsthilfe und bin froh, dass ich hin und wieder eine Strömsitzung habe, was noch auf eine viel intensivere Art wirkt.
      Herzliche Grüße
      Sabine

    • helga

      das hast du aber ganz wunderschön gesagt

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*