Hautprojekt Jin Shin Jyutsu

Wie das Strömen von SES 1 ein Hautprojekt in nur 15 Tagen zum Verschwinden brachte.

Ich erzähle es immer wieder gerne:

Als ich vor vielen Jahren mit dem Strömen begann, fand ich meinen Einstieg in die Selbsthilfe mit dem Halten der Einsen. Es schien mir so überschaubar und gleichzeitig vielversprechend, dass mich selbst nicht schreckte, es mir für 1 Jahr lang vorzunehmen.

Damals war das noch ein absoluter Geheimtipp. Heute ist dieses spezielle Selbsthilfeprojekt – ein Jahr lang 1 Stunde lang die Einsen halten – sehr bekannt und schon von vielen erprobt. Falls du noch nicht so viel darüber weißt, kannst du hier mehr darüber lesen.

Man muss aber sagen: Es ist nicht für jede zu jedem Zeitpunkt etwas, diese Erfahrung haben schon viele gemacht.

Doch das ist überhaupt nicht „schlimm“ – wichtiger ist, dass wir uns einfach im richtigen Moment an die starke Kraft der 1 erinnern, Dinge, welcher Art auch immer, in Bewegung zu bringen.

Und dann reichen manchmal schon 15 Tage, um ein Projekt aufzulösen. So geschehen auf sehr eindrucksvolle Weise bei einer Leserin aus Österreich, die uns freundlicherweise ihren Erfahrungsbericht zur Verfügung stellt.

Neben der stark lösenden Wirkung der 1 hat die Leserin außerdem gleich den Beweis geliefert, dass der kreative Einsatz der Hände – Wissen und Intuition kombiniert – immer einen Versuch wert ist!

Ihr Erfahrungsbericht zu einem Hautprojekt

„Vor ca. zwei Jahren begann auf meiner Halsseite ein kleines „Gewächs“ zu wachsen. Es war ein Zwischending von Muttermal und Warze. Ich habe mehrmals versucht, es mit dem Fingerkreuz* wegzuströmen.

* Mit „Fingerkreuz“ ist eine Technik des Hände- bzw. Fingerstapelns gemeint, die wir im Jin Shin Jyutsu nutzen. Durch das gezielte Aufeinanderlegen der Hände bzw. einzelner Finger kann die Wirkung des Strömen verstärkt werden (mehr dazu im Selbsthilfebuch 1 bzw. 3)

Ich habe aber immer wieder aufgehört damit. Der Grund dafür war die Lage. Zwischen Ohr und Schlüsselbein ist nicht so viel Platz, um die Hände entspannt zu platzieren. Da ist nämlich das Kinn immer im Weg!

Auch Fremdströmen funktionierte nicht, weil durch die Haltung Druck auf die Halsschlagader entstand.

Kurzum, ich fand keine Lösung und ließ es sein. In den letzten Monaten aber ist dieses „Ding“ ziemlich gewachsen (Ø 8 mm, Höhe 2-3 mm), die Oberfläche wurde schwammig und gleichzeitig rau. Oh Schreck! Jetzt hatte ich genau zwei Möglichkeiten – Arzt oder doch Strömen**.

Ich startete folgenden Versuch für mein Hautprojekt:

Ich legte meine linke Handinnenfläche auf das Gewächs auf meiner rechten Halsseite und die rechte Handinnenfläche gegenüber auf die
linke 1 – sozusagen als Turbo!

Ich strömte täglich 1 – 2 x, jeweils für ca. 20 Min.

Und dann passierte folgendes:

  • Am 8. Tag wurde die Oberfläche von Blut aufgeweicht und wurde dunkelrot.
  • An Tag 10 verkrustete die Oberfläche und wurde fast schwarz.
  • Am 11. Tag fing die Kruste an sich abzulösen.
  • An Tag 13 fiel die Kruste ab.
  • Am 15. Tag war alles verheilt, es waren keinerlei sichtbare Zeichen einer Verletzung zu sehen!!!

Dass das in so kurzer Zeit abheilte, hat mich ziemlich verblüfft!“

** Wichtiger Hinweis:
Auch wenn in diesem Fall das Strömen zu einer schnellen und sehr guten Wirkung geführt hat, ist es immer wichtig, für Projekte abzuwägen, auch schulmedizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen! Das Strömen soll eine notwendige medizinische Behandlung nicht ersetzen und erfolgt stets in eigener Verantwortung.


In folgendem Artikel findest du noch weitere Erfahrungsberichte zum Strömen der 1:

Wie die 1 dich in Bewegung bringt

Du hast auch etwas Spannendes mit dem Strömen der 1 – oder einem anderen „Sicherheits“-Energieschloss – erlebt? Dann schreibe mir gerne an kontakt@ankeoltmann.de. Vielleicht können wir hier dann demnächst auch an deinen Erfahrungen teilhaben :)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*